1. Juli 2013

Mit dir hört sich lebenslang plötzlich sehr erträglich an.

Ich stand auf, aber meine Beine knickten wie Grashalme um. Starke Arme fangen mich auf. Ich schaute in Chris' grüne Augen, die mich durchdringend musterten. „Was machst du denn hier?“, murmelte ich und ich war nicht sicher, ob er mich verstanden hatte. „Dich abholen, was sonst?“ Ich schüttelte missbilligend den Kopf. „Ich kann selbst fahren. Ich habe ein Auto!“ Ich sah sein Gesicht nur verschwommen, konnte aber die Grübchen erkennen, die sich bildeten, als er meinte: „Das bezweifle ich!“ Jemand neben ihm lachte. „Amélie ist betrunken fast noch cooler, als nüchtern!“ Seufzend stieß ich mich von Chris' Brust ab und wand mich meinem nächsten Getränk, das Nico bereits hingestellt hatte, zu. „Was glaubst du, tust du da, Amélie?“, hörte ich Chris warnend sagen. „Wonach sieht es denn aus? Ich amüsiere mich!“, lallend breitete ich meine Arme aus und schlug dabei fast jemandem das überschwappende Glas ins Gesicht. Während ich krampfhaft versuchte, nicht das Gleichgewicht zu verlieren, wiegte ich mich etwas im Takt der Musik, als ich plötzlich den Boden unter den Füßen verlor und mich in Chris' Armen wiederfand. „Zeit, schlafen zu gehen!“ - „Mit dir? Du gehst ja heute ganz schön in die Offensive, Chris“, lallte ich in sein weißes Hemd und konnte nicht glauben, was ich da gerade von mir gegeben hatte. Sein Duft umhüllte mich und ich lehnte meinen Kopf an seine Schulter, weil er plötzlich unglaublich schwer geworden war. Ich bekam noch mit, dass wir in den großen Wagen stiegen und ich mich halb auf Chris' Schoß befand, an seine Brust lehnend. Seine tiefen, regelmäßigen Atemzüge beruhigten mich und erst jetzt fiel mir die Erschöpfung auf, die sich in meinen Gliedern breit gemacht hatte. „Ich liebe dich. Aus tiefstem Herzen, weißt du?“, grummelte ich und tippte auf seiner Brust rum. Ich war eindeutig betrunken, denn ansonsten hätte ich das nicht aus mir heraus bekommen. Seufzend strich Chris mir durchs Haar und klemmte mir eine Strähne hinters Ohr, die mir ins Gesicht gefallen war. „Du bist betrunken, Amélie. Du weißt nicht, was du da redest.“ Er fuhr mit seiner Hand meinen Arm hinauf und ich spürte die Gänsehaut, die meinen Körper überkam. „Sagen Betrunkene nicht grundsätzlich die Wahrheit?“, lachte Nico, der sich nach hinten gebeugt hatte und uns angrinste. „Klappe, Nico“, sagte Chris und wendete sich wieder mir zu. Eine Weile blieb es still, bis sich die Türen des Rovers öffneten und Chris mich hinaus in die Kälte trug. Ich merkte, wie mein Körper anfing zu zittern und klammerte mich fester an ihn. Sekunden später lag ich auf einer weichen Unterlage und merkte, wie die Wärme von Chris Körper verschwand. „Nein, nicht weggehen!“, jammerte ich. „Bleib hier!“ Seine Hand strich über meinen Kopf. Ich spürte seine Lippen auf meiner Stirn. „Ich hol mir schnell ne Decke, dann komm ich wieder, okay?“, murmelte er und sah mich noch ein letztes Mal an, bevor er aus dem dunklen Zimmer ging. Ich schloss jedoch sofort die Augen und wachte erst Stunden später wieder durch unglaublich lautes Gepolter auf. „Oh Gott, Chris? Was ist los?“, rief ich entsetzt und sah mich in dem dunklen Zimmer um. Als ich ihn auf dem Boden liegen sah, musste ich lachen und schlug mir sofort mit der Hand gegen meine Stirn. Ich hatte unglaubliche Kopfschmerzen. „Du Trottel hast mich gerade aus dem Bett getreten“, murmelte er und hatte Mühe wieder auf die Beine zu kommen. Als er es endlich wieder ins Bett geschafft hatte, sah er mich prüfend an. „Du bist wieder nüchtern“, stellte er fast schon erleichtert fest. „Ich war nicht betrunken. Nur gut gelaunt!“, versuchte ich mich zu verteidigen. „Du hast gesagt, dass du mich liebst“, flüsterte er und sah mir kurz in die Augen. Ganz plötzlich schloss sich seine Hand um meine. Mein Puls ging viel zu schnell, mein Herz klopfte mir bis zur Brust. Meine Aufregung, die jetzt einsetzte, war Chris gegenüber fast nicht mehr zu verbergen. Ich setzte mich auf und starrte in Chris' grüne Augen. „Amélie..“ Sein Gesicht war meinem ganz nah.  das Grün seiner Augen, umschlossen von langen, dichten Wimpern, leuchtete und war so einladend warm. Er war so schön, dass es fast weh tat. „Ich brauche dich!“ Eine Gänsehaut überkam meinen Körper. „Du bist alles, was ich brauche“, erklärte er weiter. „Du bist einfach unberechenbar. Undurchschaubar, unbeschreiblich. Du bringst mich zum Lachen und gleichzeitig zum Weinen. Und glaub mir eins, das können nur sehr wenige Menschen. Du löst in mir so viele Gefühle aus, von denen ich zuvor nicht mal wusste, dass es sie gibt. Ich will dich mehr als irgendetwas anderes, Amélie.“ Er wischte mir eine Träne von der Wange und zog mich in seine Arme. Mein Herz, das unaufhörlich gegen meine Brust schlug, rutschte mir in die Hose. Aber ich konnte mich nicht bewegen, geschweige denn reden. Mein Mund schien zugeklebt zu sein und meine Glieder erstarrt. Mit meiner ganzen Kraft öffnete ich meinen staubtrockenen Mund, doch kein einziger laut verließ meine Lippen. Stattdessen kullerten mir nur noch mehr Tränen die Wangen hinunter. „Ich liebe dich.“ Sein Atem kitzelte auf meinen Lippen. Lange sah ich ihm in die Augen, legte schließlich meine Lippen auf seine. Er küsste mich, strich mit der einen Hand einzelne Haarsträhne aus meinem Gesicht, die andere lag um meinen Nacken. „Ich liebe dich“, flüsterte er und küsste mich erneut. Ich spürte, wie er lächelte. Für einen kurzen Moment öffnete ich meine Augen und sah in seine. Strahlend grüne Augen. „Chris“, sagte ich und löste mich aus dem Kuss. „Ich liebe dich auch. Dich und niemand anderen.“ 



Kommentare:

  1. Oh ja, ja, ja, ja, ja! :-)
    Ich freu mich so für dich, Amélie. Endlich habt ihr es beide über's Herz gebracht! Wenn du meinen neuen Post liest, wirst du ja sehen, dass ich Nico Recht gebe. Alkohol löst die Zunge - Betrunkene sagen grundsätzlich die Wahrheit. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob das gut oder schlecht ist. In deinem Fall gut. In meinem? Irgendwie auch. Ich hoffe, ihr findet eine Lösung. Wann musst du eigentlich wieder nach Deutschland?

    AntwortenLöschen
  2. So süß :)
    Ich hab beim Lesen Gänsehaut bekommen, der Wahnsinn!
    Alles Liebe <3

    AntwortenLöschen
  3. Süß :D
    Ich freu mich so für dich! :)
    Du schreibst echt wunderschön und ich wünsche dir gaaaanz viel Glück mit Chris :)

    AntwortenLöschen
  4. Anonym19:15

    Jaaaaaa, ihr habt es endlich geschafft :)
    Das freut mich so mega für euch. Ganz ganz viel Glück <3

    AntwortenLöschen
  5. Das ist so wunderschön, der Text und die ganze Situation :)
    Abgesehen davon kenn ich diese Situation und wünsche dir ganz viel Glück weiterhin. :b
    Ich freue mich schon auf die nächsten Texte :)

    Lizz ♥

    AntwortenLöschen
  6. Ja, auch in meinem Fall war es ziemlich gut, dass ich betrunken die Wahrheit gesagt hätte. Sonst wäre wahrscheinlich alles anders gekommen, du wirst sehen, was ich meine, wenn du meinen neuen Post liest ;)

    Ja, ich brauche ihn. Aber ich bin mir nicht so sicher, ob er mich braucht, ob er mich auch als seine beste Freundin ansieht. Klar sind wir Freunde, aber bedeute ich ihm so viel, verlässt er sich auf mich?! Ich weiß es im Moment ehrlich gesagt nicht.

    'Ein wenig Zeit' ist gut. Du hast das einen Tag bevor sich mein Post abspielt, geschrieben ;)

    Ja, wir sind auf dem besten Weg, da hast du Recht. Oh doch, er ist mir böse, nach wie vor und versteht das alles immer noch nicht, aber das muss er auch gar nicht. Ja, lachen können wir gemeinsam wirklich gut. Das ist schön! :)

    Du wirst ja gleich sehen, wie Recht du mit folgendem hattest: "Ihr werdet euch wieder alles anvertrauen, so schreiben wie ihr es sonst immer getan habt, lachen und euch auch bestimmt mal alleine treffen" ;)

    Natürlich war es ernst gemeint. Betrunkene sagen schließlich immer die Wahrheit und außerdem habe ich ja auch vor ihm geheult. Ich hab mein Bestes gegeben, ja und ich bin unfassbar froh, dass ich es gemacht habe. Sonst wäre mir das vielleicht versäumt geblieben.. Ja, irgendwie ist meine Angst wohl überflüssig. Wobei Toby jetzt wieder so ablehnend ist wie noch vor einem halben Jahr :x Danke, dass du immer an mich, an uns, geglaubt hast! <3

    Doch, ich finde schon, dass Matt allen Grund hatte, sauer zu sein. Das war echt schlimm, er hat sich fehl am Platz gefühlt, gedacht, ich brauche ihn nicht, war echt extrem, hatten gestern auch wieder Streit deswegen, aber ist ok. Ja, er liebt mich wirklich und ich ihn! <3

    Wieso bezweifelst du, dass du in den Herbstferien hindarfst? Von deinen Eltern oder wegen dem Geld? Wie lange hast du denn Ferien? :o Achso, warst schon vor den Ferien in Amerika, 'ne?

    AntwortenLöschen
  7. Ich hätte auch nicht gedacht, dass er mir so bald verzeihen würde. Hab ihn auch gefragt, ob er mir so schnell verziehen hätte bzw. auf meine Ask-Seite gegangen wäre, wenn ich das Freitag nicht alles gesagt hätte und er meinte, er glaube nicht. Also bin ich, wenn man das überhaupt sein kann, sogar ein bisschen froh darüber, dass ich so betrunken, redselig und weinerlich war am Freitag.

    Ich hatte ja auch mal einen Post darüber geschrieben, dass er viele Freunde hätte, sie aber alle etwas Besonderes wären. Also weiß ich auch nicht genau, mit wie vielen und welchen Mädchen er schreibt, mit wem er sich trifft und wer ihm davon besonders am Herzen liegt bzw. welche er überhaupt zu seinen Freunden zählt. Ich weiß ja nicht, wer ihm zuhört, für ihn da ist, wenn das überhaupt möglich ist, denn er redet ja nicht gerne über seine Probleme. Aber ehrlich gesagt will ich das auch gar nicht so genau wissen.

    Ja, du hast Recht, er mag mich. Und als ich ihn vorhin darauf angesprochen habe, wieso er jetzt wieder so ist und meinte, dass ich dachte, dass das vorbei sei, reagierte er genervt, meinte, er würde doch mit mir schreiben. Vermutlich dachte er, ich meine, dass er nicht antwortet (so wie in der Nacht davor, als er gezockt hat, haha). Aber das zeigt doch, dass ihm was an mir liegt, ich das nur falsch interpretiere. Ich sollte mich nicht so in etwas reinsteigern, ich bin nämlich unheimlich froh, dass er mir verziehen hat und das jetzt schon. Ich geb ihn niemals wieder her und werde aus meinen Fehlern lernen! :-)

    Oh ja, Matt und ich werden uns immer lieben und alles gemeinsam schaffen, egal wie schwer es auch wird!

    Oh, das freut mich! Also fängst du jetzt eine Ausbildung zur Bankkauffrau an? Anfang August dann? Ich habe doch gesagt, du packst das. Haha, Toby wird auch Bankkaufmann in einem Jahr ;)

    Ich finde Familie geht vor oder nicht. Ich weiß ja nicht, wie du zu deiner Schwester und deinen Großeltern stehst. Wie alt ist deine Schwester eigentlich? Aber deine Großeltern solltest du besuchen, wenn sie ganz in Frankreich wohnen, solange du sie noch hast. Glaub mir ;)

    AntwortenLöschen
  8. Du hast dieses Talent mir beim Lesen Gänsehaut zu machen :D♥ einfach nur wow..

    Sorry wegen der späten Antwort! Also ich würde dir raten mal zu einem Festival zu gehen, ich finde jeder sollte mind. einmal in seinem Leben auf einem gewesen sein. und zu dem Jungen.. Heute gehe ich zu ihm, dooch ich habe Angst, mein größtes Problem sind die Gefühle. Ich kann schwer welche zu lassen, aus welchem Grund auch immer. Angst, Verletzlichkeit.. Ja, ich mag ihn, sehr sogar aber warum wehre ich mich dann immer so gegen dass alles? Ich hasse das so sehr :/

    Ich hoffe dir geht es gut ♥♥♥♥

    AntwortenLöschen
  9. Anonym11:59

    Ich freu mich so für dich :)
    Der Text ist so toll geschrieben.
    Ich hoffe, dass es weiterhin so gut für dich läuft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist lieb von dir, dankeschön! :)
      du hast doch nicht etwa deinen blog gelöscht? ich hab gar keinen zugriff mehr o:

      Löschen
  10. Wow, dein Blog gefällt mir richtig, richtig gut! Ich finde du hast großes Talent. Ich habe schon fast alle deine Texte durchgelesen und bin echt erstaunt, wie toll du schreiben kannst und auch wie schön du bist! Ich wünsche dir alles Glück der Welt für eure Beziehung. ♥

    AntwortenLöschen
  11. Anonym16:16

    ich lese deine texte so gerne - ich hoffe du hörst nie auf zu schreiben <3

    AntwortenLöschen
  12. Ich mag deine Texte auch sehr gerne :)
    Meine Überschrift gefällt mir genauso gut wie deine ;)
    Das Lied ist wirklich wunderschön!
    Mein Bruder ist aber eigentlich der Prinz Pi Fan.Er hat mir von Anfangan all seine Lieder gezeigt,am Anfang fand ich das richtig nervig,aber dann hab ich nur einmal richtig hingehört und schon war ich auch so ein kleiner Prinz Pi Fan geworden :D xD

    AntwortenLöschen
  13. es war so schön bei ihm, so wie es scheint sind wir jetzt zusammen. Noch immer ist da diese Angst doch mit ihm ist alles so schön, er ist verständnisvoll und ich fühle mich glücklicher mit ihm. Wir haben fast die ganze Zeit geredet. Doch ein Problem habe ich noch immer mit meinen Gefühlen.. Ich weiß nie ob ich gut genug bin und da ist noch immer dieser andere Junge und auch mein eigentlich bester Freund, an die ich nicht aufhören zu denken kann.. -.-
    und das mit Chris, ich verstehe dich denn genauso geht es mir auch.. Aber man sollte etwas im Leben wagen und ich glaube an dich!
    Auch ich bin für dich da, versprochen ♥♥

    AntwortenLöschen